Die besten Bikes 2019

Die besten Bikes 2019

Auch in 2019 kommen wieder neue Motorradmodelle auf den Markt, und mancher Biker kann es kaum erwarten, die ersten Test- und Ausfahrten zu machen. Welche sind die Top-Modelle des Jahres und bei welchen Neuerungen lohnt es sich vielleicht, erst einmal abzuwarten?

Die üblichen Verdächtigen

Alle großen Hersteller haben für 2019 neue Modelle angekündigt, darunter BMW, Honda, Suzuki und Yamaha. An vorderster Stelle dürfte die neue 2019 BMW R 1250 GS stehen, das Top-Modell aus der beliebten GS Serie. Die Bayern haben einen noch größeren und noch stärkeren Motor eingebaut und das neue CamShift-System draufgepackt. Das stellt sicher, dass die Kraft, die aus den Zylindern kommt, immer gleichmäßig verteilt wird. Damit ist auch mit einer so großen Maschine nach wie vor das typische BMW-Fahrerlebnis möglich, bei dem es wenig ruckelt und das Motorrad wie auf Schienen fährt. Ein weiteres Upgrade ist der TFT-Bildschirm, der die alten Instrumente abgelöst hat. Auch hier geht man jetzt bei einem Klassiker mit der Zeit.

Ducatis neues Super-Monster

Die neue 2019 Ducati Panigale V4 R ist nichts für leichte Gemüter. Sie ist gebaut worden, um Kawasaki vom Superbike-Thron zu stoßen. Wer also vorhat, sich dieses 209-PS-Monster zuzulegen, sollte auch in der Lage sein, die Italienerin bändigen zu können. Die PS kommen aus einem 998-Kubikzentimeter-Motor, eine etwas ungewöhnliche Größe. Wer will, kann das Motorrad auch noch etwas aufmotzen und dann bis zu 234 PS aus ihm herausholen. Mit Sicherheit wird der rote Teufel ein Hingucker auf der Autobahn sein, auch wenn man nicht viel Zeit haben wird, lange genug hinzuschauen.

Harley mit Cafe Racer

Klassisch gemütlich geht es in 2019 bei Harley-Davidson zu. Die Cruiser-Fachleute haben die Harley-Davidson FXDR 114 angekündigt, die aber ein wenig mit der Design-Tradition bricht und im etwas moderneren Outfit daherkommt. Sie erinnert ein wenig an Cafe Racer, hat auch nur einen Sitz. Auf die Harley-Power muss man trotzdem nicht verzichten: Der 1,868-Kubikzentimeter-Motor liefert viel Kraft, soviel, dass es noch keine offizielle Zahl über die PS gibt.

Bei Honda werden sich vor allem Enduro-Freunde freuen, denn mit der CRF450L kommt ein straßenfreundliches Modell der CRF450R auf den Markt. Am Design hat sich nur geändert, was man auch im normalen Verkehr braucht, also Lichter, Spiegel und ein veränderter Auspuff. Mit diesem Motorrad kann man sowohl am Wochenende ins Gelände als auch auf die Arbeit fahren oder längere Ausflüge machen. Für diesen Zweck hat man den Motor und die Umsetzung leicht verändert, die Maschine zieht etwas langsamer an. Die sechs Gänge kann man dann auf der Autobahn voll ausfahren.

Bei Suzuki ist offenbar jemand auf der Ideensuche ins Archiv gegangen und hat die Katana wiedergefunden. Das Model 2019 ist dreizehn Jahre nach dem letzten Bike immer noch im 80er-Design, aber mit einem modernen Touch. Die Frage wird sein, ob das den Katana-Fans schon zu viel ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.